Alaska

Nach Hyder fuhren wir in Richtung Alasaka Highway und dann durch die kanadische Provinz Yukon nach Alaska. Wir fuhren, fuhren und fuhren … sowohl Yukon wie Alaska sind riesig und begeistern durch die Landschaft an sich.

Da es in Alaska nur sehr wenige Strassen gibt, ist die Route vorgegeben. Wir besuchten Valdez, Whittier und Seward. Dies sind alles „Dörfchen“ an der Südküste Alaskas inmitten von Gletschern und Fjorden. Um Alaska noch näher zu spüren, braucht es ein Schiff oder ein Flugzeug. Nun, in Seward buchten wir eine Schiffstour und das mit dem Flugzeug, naja ihr wisst ja, wie dies ist …

Über Anchorage fuhren wir dann Richtung Denali National Park. Ca. 100 Meilen vor dem Parkeingang fing es an zu regnen und die Vorhersage war schlecht. Deshalb entschieden wir, dass wir zuerst nach Fairbanks gehen und dann evtl. – wenn das Wetter gut ist – wieder zurückkehren.

In Fairbanks war an diesen Tagen gerade viel los (Olympische Spiele der Esikmos, Golden Duck Race, Golden Day Parade). Obwohl es gemäss nationaler Wetteragentur in Fairbanks regnen sollte, war es wunderbar warm und schön und wir kehrten nach 2 Tagen Stadtleben in den Denali National Park zurück.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.