Salar de Surire und über Stock und Stein

(Punkt 82 auf der Karte)

Bewacht von der chilenischen Polizei übernachteten wir 2 Tage am Salar de Surire. Wir bestaunten den SonnenuSpez1ntergang und die vielen Farben. Die Flamingos waren zahlreich, flüchteten jedoch immer wieder auf den See. Dabei wollten wir doch nur ein scharfes Foto schiessen!

An einem Ende des Salar schwammen oder vielmehr „duschten“ wir in einer warmen Quelle.

In der Nähe des Salars überforderten wir dann Mensch und Material. Die Offroad-Piste war als Fussweg markiert. Der chilenische Hirte meinte, dass der Weg mit einem 4×4-Wagen problemlos zu meistern wäre. Naja, es ging dann eben doch nicht! Alles Abschleppen und Hochziehen nutzte nichts. Vor einer grossen Bachdurchquerung war dann Schluss und wir kehrten um.

Ein Gedanke zu „Salar de Surire und über Stock und Stein“

  1. Hoi dir zwoi, es isch faszinierend euche Blogg z verfolge. Ich danke euch härzlich für die tolle Biträg und wünsche euch witerhin alles Gueti! I muess denn unbedingt mol mit em Fotograf vo euch zwoi paludere. Oder tüet ihr beidi fötele? I bi fasziniert! Liebi Grüess Daniela 🇨🇭

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.