Marathon

Marathon durch die Amtstuben

(Punkt 5 auf der Karte)

Seit Dienstag (30.08.2016) sind wir am Vorbereiten, damit wir unseren Camper übernehmen können. Am Dienstag besorgten wir ein beglaubigtes Einreisedokument (ca. 2 Stunden im Einwohneramt). Weiter haben wir bei der Reederei den Originalfrachtbrief (Bill of Lading) abgeholt. Ohne diese beiden Dokumente können wir das Fahrzeug nicht auslösen.  Weiter haben wir von der Reederei die Information erhalten, dass das Schiff evtl. schon am Donnerstagabend einlaufen wird und wir am Donnerstagnachmittag wieder vorbeikommen sollen.Marathon

Am Freitag, 02.09.2016, um 10:00 Uhr ging es nun los: Reederei, Hafenzugangspforte, Zollverwaltung, Hafenbüro, Lagerplatz, Hafenverwaltung, Zollamt. Am 17:30 Uhr war der Marathon zu Ende.

Es war eine richtige Völkerwanderung. Ein Franzose, ein Deutscher mit 2 Kindern und Daniel irrten und wanderten kreuz und quer durch das Hafengelände und den Büros. Alle waren hilfsbereit und wir hatten viel zu Lachen, wobei wir nie wussten, was noch alles auf uns zukam.  Wir unterschrieben Dokumente und zahlten Gebühren für was auch immer.

Ca. um 12:00 Uhr habenFahrzeug1 wir den Lagerplatz gefunden. Wir waren erleichtert: die Fahrzeuge sind alle angekommen. Beim Franzosen war zwar eine Fensterscheibe aufgebrochen. Jedoch wurde nichts entwendet.

Und dann um 16:45 Uhr durften wir den Motor starten und abfahren. Kurioserweise mussten wir bei unserer letzten Fussetappe vom Lagerbüro zum Lagerplatz (ca. 100 m) Helm und Leuchtweste tragen. Den ganzen Tag, als wir zwischen Lastwagen, Containern und Kränen herumirrten, war dies kein Thema.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *