Nikko

Goldiges Nikko

(Punkt 1 auf der Karte)

Bei der Fahrt vom Fuji nach Nikko haben wir Tokio grosszügig umfahren. Auf den Autobahnen ging dies ganz gut, auf den normalen Strassen mit Stopplichtern gefühlte 10 Kilometer pro Stunde. Wir waren überrascht, wie eben das Gebiet hinter Tokio ist. Die Hügel fehlten uns schon bald.

Nikko ist unser erster Stopp in Japan nördlich von Tokio. Es ist mit seinen prachtvollen Tempeln und Schreinen auf kleinstem Raum ideal für uns Europäer, um die Pracht der buddhistischen und shintoistischen Glaubensrichtungen zu spüren. Grosszügige Parkanlagen mit vielen alten und hohen Bäumen. Viele Tempel und Schreine sind mit Blattgold ausgekleidet.

Nikko an einem Samstag zu besuchen, naja, wir waren nicht die einzigen.