Kazan

Kazan, das russische Istanbul

(Punkt 2 auf der Karte)

Kazan war nach Jekaterinburg die erste Grossstadt, die wir wieder besuchten. Entsprechend gross war unser Defizit nach Nichtstun: nur im Café sitzen und die Leute beobachten.

Wir haben in den russischen Restaurants schon vieles auf gut Glück bestellt und wurden nie enttäuscht. Der Hauptgang von Dani’s Business Lunch ging in Kazan jedoch zünftig in die Hosen. Es wurden Leberli aufgetischt, nicht gerade Dani’s Leibspeise.

Kazan nur auf Essen und Trinken zu reduzieren, dies würde ihr nicht gerecht. Es ist eine schöne Stadt mit viel Geschichte: die Burg mit den Kirchen und Moscheen mit Blick auf die Wolga. Kazan wird auch als das Istanbul der Wolga genannt, da hier Europa und Asien, Christen und Muslime aufeinandertreffen. Entsprechend durchmischt ist die Bevölkerung.

Ein weiteres Glücksmoment war, dass Anita endlich einen Optiker fand, der ihre bivokale Brille flicken konnte. Ohne diese war sie beim Einkauf und beim Lesen der Menukarten immer auf Dani’s Hilfe angewiesen.