Yekaterinburg

Yekaterinburg – die neue Heckscheibe

(Punkt 10 auf der Karte)

Am 1. August fuhren wir am Morgen früh nach Yekaterinburg. Wenn die morgendlichen Staus in Moskau nur halb so schlimm sind, dann fahren wir in Moskau auf den roten Platz! Wir brauchten für diese 20 km fast 2 Stunden. Kurz nach 10:00 fuhren wir bei der Mercedes-Werkstatt vor, um die Heckscheibe zu ersetzen.

Vito_vorherWir haben uns an das Plastikprovisorium schon fast gewöhnt. Fast 3 Wochen begleitete uns das idyllische Flattern während der Fahrt und in der Nacht. Und es hat gehalten! Wir mussten nur zweimal nachkleben.
Vito_nachher
Um 18:00 konnten wir den Vito (war es unserer?) mit der neuen Scheibe und etwas sauberer als vorher in Empfang nehmen. Ende gut, alles gut!

ViellVito_neueicht hätten wir doch lieber mit einem solchen Fahrzeug auf die Reise gehen sollen.

Dazwischen haben wir gemütlich Yekaterinburg angesehen: die Stadt, in welcher der letzte russische Zar und seine Familie ermordet wurden . Und zur Feier des Tages haben wir es uns in einem japanischen Restaurant gutgehen lassen.