Panne

Und jetzt hat es uns auch erwischt …

(Punkt 2 auf der Karte)

Als wir etwas zu flott über einem Bahnübergang fuhren, knallte es zweimal. Wir dachten nichts Schlimmes. Kurz darauf hielten wir an, um Mittag zu essen. Und siehe da: wir hatten einen Platten.

Wir fragten einen Passanten, ob es eine Reifenwerkstatt in der Nähe gäbe. Zum Glück sind Reifenschäden in Russland sehr häufig. Entsprechend viele Reifenwerkstätte gibt es. Er sagte uns, dass in ca. 2 km eine wäre.

Wir dürfen wirklich sagen, dass wir bis jetzt meist tolles Wetter hatten. Aber gerade jetzt regnete es. Sollen wir nun den Ersatzreifen vom Dach holen und den Reifen wechseln? Erstmals die faule Version probieren: mit dem Kompressor füllten wir den kaputten Reifen. Nach dem Mittagessen war immer noch etwas Luft im Reifen. Also nochmals füllen und dann fuhren wir die 2 km zur Werkstatt.

Der junge Spezialist ging dann ans Werk. Streng begutachtet von der älteren Spezialistin.

Der Reifen hatte ein Loch. In 5 Minuten war dieses geflickt. Er wollte für diese Arbeit nur 100 Rubel (etwas CHF 2.50). Er bekam noch ein grosszügiges Trinkgeld dazu. Wir (vor allem Dani) waren froh, dass wir den Reifen nicht selber wechseln mussten. Hätte sicher 2 Stunden gedauert!