Salar9

Auf dem salzigen Salar de Uyuni

(Punkt 87 auf der Karte)

Kurz vor Uyuni stehen sie auf dem sogenannten Eisenbahnfriedhof: alte Lokomotiven und verschiedene Waggons. Und rosten still vor sich hin! Wir konnten auf den rostigen Ungetümen herumturnen und uns wie ein Lokomotivführer fühlen.

Eine der Hauptattraktionen in Bolivien ist die Salar de Uyuni, rund 160 km lang und 80 km breit. Eine riesige Salzebene! Wir wollten die nächsten Tage und Nächte dort vorbringen. Wir stockten unsere Vorräte auf und liessen zum Schutz vor dem Salz den Unterboden von unserem Fahrzeug einölen. Und dann ging es los!

Wir fuhren über endlose, weisse Weiten. Wir meinten, dass wir im Schnee wären. Aber es war Salz und es schmeckte auch so! Genossen haben wir auch das Fondue inmitten der weiten Ebene!

Nach unserem SalzabenteuerSalz1 konnten wir die Spuren an unserem Fahrzeug sehen. Überall zentimeterdicke Salzschichten! Wenn wir mit den Händen über die Karrosserie strichen, fühlten wir eine klebrige Salzschicht. Und nun: kommt der Rost? In Uyuni gibt es spezialisierte Firmen, die die Fahrzeuge komplet vom Salz befreien. Hoffen wir es, dass die Putzerei etwas genützt hat!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *