Rio Baker – riesige Wassermassen

(Punkt 57 auf der Karte)

Der Rio Baker ist der chilenische Fluss mit der mächtigsten Wasserführung. Er mündet in Caleta Torel in den Pazifik. Im südlichen Teil auf der Carretera Austral sahen wir ihn ein paar Mal. So richtig nahe sind wir ihm jedoch erst ab Cochrane bis zur „Quelle“ am Lago Bertrand bzw. am Lago General Carrera gekommen.

Sehr eindrucksvoll war die Stelle, wo der blaue Rio Baker mit dem „grauen“ Rio Neff zusammenfloss. Zuerst stürzt der Rio Baker über einen kleinen Felsen, bevor er sich dann mit dem Rio Neff vermischt. Dank den unterschiedlichen Farben waren die Wasserwirbel und -strömungen gut zu erkennen. Es toste so richtig!

Hier noch ein paar Bilder von der Fahrt von Cochrane bis zum Lago General Carrera (chilenischer Name, in Argentinien Lago Buenos Aires genannt). Übrigens: über die Brücke fuhren wir nicht. Sie war zwar für 3 Tonnen zugelassen. Sie schwankte jedoch bereits, als wir nur zu Fuss hinübergingen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.