Runter nach Salta zum Verschnaufen

(Punkt 21 auf der Karte)

Die letzte Woche war beeindruckend, wir haben es genossen. Die viele Waschbrettpisten und auch die grosses Höhe waren zwar anstrengend. Doch dies vergeht; die vielen Bilder im Kopf, die bleiben.

Und dann ging es runter nach Salta. Nochmals durch ein schönes Tal mit vielen farbigen Felsen.

Hier in Salta angekommen, im touristischen Zentrum des argentinischen Nordwestens, geniessen wir die Strassencafé und die ganze Infrastruktur.

Und nun noch dies! Waren wir sicher schon 500 km auf Schotterpisten unterwegs und nichts ist passiert. Wahrscheinlich hier auf dem Campingplatz hat uns ein Nagel erwischt. Der nächste Reifenflicker war zum Glück nur 500 m entfernt und mit den letzten Luftreserven schafften wir es bis dorthin. Der Nagel war sicher 3 cm lang. Da nützen die gröbsten Stollen nichts mehr!

Ein Gedanke zu „Runter nach Salta zum Verschnaufen“

  1. Hallo Zäme
    Weil es hier regnet, wollte ich mich mal motivieren und schauen, wo ihr steckt. Ihr seid ja schon extrem weit herumgekommen!
    Sorry, dass ich euch die Adresse in Buenos Aires nicht geschickt habe…. hab es einfach vergessen. Seid ihr nochmals dort? Soll ich sie noch schicken? – Esst mal ein feines Steak für mich und Sabina und geniesst es weiter. Liebe Grüsse Stefan

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.