Lama2

Lama und nicht Lamm – so und so

 (Punkt 17 auf der Karte)

Hier im Nordwesten Argentinien haben wir bis jetzt sehr viele Lamas gesehen; freilebende Tiere und auch solche, die zu einem Hof gehörten. Wenn sie ein rotes Bändeli um den Hals hatten, war es klar. Ansonsten war es schwierig zu unterscheiden.

Es sind wirklich härzige Tiere …

… die auch noch gut schmecken.

In einem mit vielen Korbwaren geschmückten Lokal in Humahuaca gab es als Vorspeise gut gesalzener Lamaschinken und zum Hauptgang Lamafilet an einer rahmigen Sauce unbekanntem Inhalts (Auberginen?). Und die Kartoffeln schmeckten wirklich wie Erdäpfel. Wir meinten, den Staub der Erde noch riechen zu können.

Ein Gedanke zu „Lama und nicht Lamm – so und so“

  1. Also diese Erdäpfel sehen eher aus wie „Lama-Häufchen“. Ihr versteht sicher was wir meinen. En Guete!!!
    Gruss Martin und Esther

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *