Humahuaca4

Auf und ab im Humahuaca-Tal

(Punkt 16 auf der Karte)

Nach der langen Fahrt quer durch die Chaco-Ebene ruhten wir uns im Humahuaca-Tal etwas aus. Zugleich haben wir als Nebeneffekt, dass wir uns langsam an die höheren Lagen gewöhnen konnten, da unsere Übernachtungsplätze immer etwa 500 Höhenmeter höher lagen als am Vortag.

Über Purmamarca, Tilcara nach Humahuaca und weiter bis nach Abra Pampa besuchten wir diese Ortschaften mit ihren gelben Lehmhäusern und den staubigen Strassen und wir bestaunten die vielfarbigen Berge und Schluchten. In Tilcara radelten wir rund 8 km und 400 Höhenmeter rauf auf 3’800 m.ü.M., schnauften dabei wie die Ochsen und wanderten dann durch die Schlucht und zum Wasserfall Gargante del Diablo.

Auf der Velofahrt konnten wir auch die Art und Weise der Lehmziegel beobachten, die dann für den Häuserbau verwendet werden.

Von Humahuaca nach Abra Pampa haben wir den ersten Pass über 4’000 m.ü.M. geschafft, ohne dass uns oder unserem Camper der Schnauf ausgegangen wäre.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *