Quer durch die uruguayische Pampa

(Punkt 8 auf der Karte)

Endlich wird es warm und sonnig! Über zum Teil recht holperige Strassen ging es quer durch die uruguayische Pampa von Chuy nach Salto zur argentinischen Grenze, eine schöne Fahrt.

Das es mit unserem Spanisch noch etwas happert, haben wir auf einer Hacienda mit Restaurant und zwei Hütten in unmittelbarer Nähe von der Quebrada de los Cuervos (Rabenschlucht) gemerkt. Wir wollten fragen, ob wir hier übernachten können und etwas zu Essen bekämen. Auf unsere einfachen Fragen auf Spanisch wäre es unser Wunsch gewesen, wenn die nette Frau mit Si oder No geantwortet hätte. Nein, auf jede unserer Fragen gab es eine Vielzahl von Gegenfragen, die wir alle nicht so recht verstanden. Zu guter Letzt bekamen wir ein Nachtessen (als Vorspeise Café complet) und konnten hinter dem Hof übernachten.

Die Quebrada de los Cuervos mag für uruguayische Verhältnisse eine Riesenschlucht sein, für schweizerische Verhältnisse eher nicht. Es führte eine kleine Rundwanderung zur und in die Schlucht, so zum Einlaufen die richtige Strecke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.